Spionage: Putins Mann in Wien

Ein suspendierter österreichischer Polizist soll seine Zugänge zu sensiblen Daten genutzt haben, um für Russlands Geheimdienst vermeintliche Staatsfeinde aufzuspüren. Die Sache führt auch zu einem der meistgesuchten Männer der Welt: Ex-Wirecard-Manager Jan Marsalek.

Quelle: SZ.de