Spionagefall in Österreich – Marsaleks Helfer in Berlin?

Ein Aktenordner mit Fahndungsfotos des früheren Wirecard-Finanzvorstands Jan Marsalek. | dpa

Ein österreichischer Ex-Geheimdienstler soll Informationen an Russland verkauft haben. Den Verrat eingefädelt hat offenbar der flüchtige Wirecard-Manager Marsalek. Nun gibt es Hinweise auf Helfer in Deutschland. Von Florian Flade.[mehr]

Zur Quelle wechseln

Eingebunden lt. EuGH – Beschluss vom 21.10.2014 – Az. C-348/13