Der Rohstoffhandel birgt Risiken für die Schweiz

In der von Glencore betriebenen Mutanda Mine im Kongo werden Kupfer und Kobalt abgebaut.

Metalle, Öl aus Russland, Getreide oder Zucker: Dank einer vergleichsweise schwachen Regulierung ist die Schweiz im Rohstoffhandel eine Macht. Das birgt Risiken – die Regierung sollte genauer hinschauen.

Quelle: FAZ.NET

Dein Kommentar:

[mwai_chat]