Erfundenes Interview mit Schumacher: Chefredakteurin muss gehen

Kopien der Ausgabe des Wochenmagazins "Die Aktuelle" mit dem Cover, das ein gefälschtes Interview mit Michael Schumacher ankündigt, stehen in einem Regal eines Zeitungsladens in Berlin, | EPA

“Das erste Interview” und “Weltsensation” – so bewarb die Zeitschrift “die aktuelle” ein vermeintliches Interview mit Ex-Rennfahrer Schumacher. Das Gespräch war jedoch erfunden. Nun muss die Chefredakteurin ihren Hut nehmen. mehr

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

Zur Quelle wechseln

Eingebunden lt. EuGH – Beschluss vom 21.10.2014 – Az. C-348/13