Baerbock: Tod von Iranerin soll vor UN-Menschenrechtsrat

Eine Demonstrantin hält während einer Demonstration ein Porträt von Mahsa Amini in der Hand. | AFP

Außenministerin Baerbock will den Fall der im iranischen Polizeigewahrsam gestorbenen Mahsa Amini zum Thema im UN-Menschenrechtsrat machen. Amini war wegen eines Verstoßes gegen die Kleiderordnung festgenommen worden. mehr

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

Quelle tagesschau.de